About

Mitgliedschaft

Als Alumni gelten Personen, die eine Ausbildung an der ZHdK oder einer der Vorgängerschulen abgeschlossen oder mindestens zwei Semester an der Schule studiert haben. Auch ehemalige oder aktive Dozierende und Mitarbeitende, die mindestens zwei Semester an der ZHdK gearbeitet haben, sind bei Netzhdk willkommen. Absolvent*innen erhalten mit der Exmatrikulation eine einjährige kostenlose Probe-Mitgliedschaft.

Mitgliedschaften:
Mitgliedschaft Einzel: CHF 40.—/Jahr
Mitgliedschaft mit Freundeskreis Museum für Gestaltung: CHF 110.—/Jahr
Gönner*in: ab CHF 300.—/Jahr
Mitgliedschaft auf Lebenszeit: einmalig CHF 1000.—

Noch nicht Netzhdk-Mitglied?
Jetzt anmelden

Benefits

Persönliche E-Mail-Adresse

Netzhdk-Mitglieder erhalten eine persönliche E-Mail-Adresse mit der Domain @netzhdk.ch

Newsletter und Publikationen

Der Netzhdk-Newsletter erscheint sechsmal jährlich und informiert über Netzhdk- sowie ZHdK-Aktivitäten und ermöglicht es den Mitgliedern, ihrerseits Angebote und Veranstaltungen zu publizieren. Mitglieder können das ZHdK-Magazin ZETT gratis bestellen und haben die Möglichkeit, die Design- und Architekturzeitschrift «Hochparterre» zum Vorzugspreis von CHF 123 statt CHF 179 zu abonnieren.

Agenda und News

Die Agenda gibt einen umfassenden Überblick über Veranstaltungen, Weiterbildungsangebote und News von Netzhdk, der ZHdK und von Mitgliedern.

Jobs, Berufspraxis, Weiterbildung

In der Stellenbörse werden Stellenangebote von Mitgliedern sowie externen Firmen, Organisationen und Privatpersonen veröffentlicht. Zudem haben Mitglieder vergünstigten Zugang zum umfangreichen Weiterbildungsangebot der ZHdK.

ITZ Shop

Die ZHdK bietet ihren Studierenden, Mitarbeitenden und Alumni im Toni-Areal die Möglichkeit, zu besonders günstigen Konditionen Produkte zu beziehen.PDF Preisliste (950 KB)

Essen und Trinken

Durch Vorweisen der Netzhdk-Membercard profitieren Netzhdk-Mitglieder von günstigen Preisen in der Mensa und den Bistros im Toni-Areal

Führungen

Netzhdk organisiert fachkundige Führungen durch Museums- und Diplomausstellungen

Konzerte und Ausstellungen

Ermässigungen für Konzerte im Musikklub Mehrspur. Mit einer Doppelmitgliedschaft, Netzhdk und Freundeskreis des Museum für Gestaltung Zürich, freier Eintritt zu allen Ausstellungen im Museum für Gestaltung und Pavillon le Corbusier.

Raummiete

50% Ermässigung auf Raummiete im Toni-Areal. Anfragen nimmt das Veranstaltungsbüro ZHdK gerne per E-Mail entgegen.Kontakt Veranstaltungsbüro

MIZ

Zugang zu Medien und Informationszentrum Video online (nanoo.tv)MIZ nanoo.tv

Projekte

in Kürze mehr

Organisation

Netzhdk ist die Alumni-Organisation der Zürcher Hochschule der Künste. Der Verein basiert auf der Idee eines Netzwerks, das über Grenzen von Disziplinen und Generationen hinaus wirksam ist. Netzhdk begreift es als seine Hauptaufgabe, eine lebendige Kultur des Austausches aufzubauen. Einen Teil dieser Aufgabe sieht Netzhdk darin, die Aktivitäten, Wirkungsorte und -räume der Mitglieder in ihrer ganzen Breite sichtbar zu machen.
Jenseits von institutioneller Geschichtsschreibung fragt Netzhdk, wer und was die Schule im Laufe ihres fast 150 jährigen Bestehens geprägt hat – und wie ihre Abgänger*innen der heutigen Kulturlandschaft und der Kreativwirtschaft Form verliehen haben. Netzhdk organisiert als unabhängiger Verein zu diesem Zweck Veranstaltungen und Anlässe. Mitglied werden können alle Personen, die mindestens zwei Semester an der ZHdK oder an einer Vorgängerinstitution studiert oder gearbeitet haben.
Statuten (PDF, 35 KB)

Geschäftsstelle

Bei der Geschäftsstelle von Netzhdk laufen die Fäden zusammen. Die Geschäftsleitung übernimmt die operativen Aufgaben des Vereins, ist Anlaufstelle für Fragen der Alumni, organisiert Veranstaltungen, hält die Ehemaligen über Neuigkeiten von anderen Mitgliedern, Netzhdk und ZHdK auf dem Laufenden, sorgt für eine breite Angebotspalette für die Mitglieder und koordiniert und leitet die Arbeit des Vorstands.

Mirjam Maag hat ihm Jahr 2018 die Geschäftsleitung von Netzhdk übernommen, ist Alumna der ZHdK mit einem Bachelor Design in der Vertiefung Trends&Identity. Sie war während vieler Jahren an unterschiedlichen Stadttheatern und Institutionen, wie beispielsweise dem Schauspielhaus Zürich oder dem Luzerner Theater erst als Bühnenbildassistentin und später als freischaffende Szenografin tätig. Ihr Tätigkeitsfeld hat sich später weitläufig ausgedehnt und sie arbeitete vermehrt für interdisziplinäre Projekte und Publikationen als Projekt- und wissenschaftliche Mitarbeiterin.
Zuständigkeit: Vereins-Management

Jill Böhringer ist seit 2019 als Assistentin von Mirjam Maag tätig. Nach einem Bachelor Design in der Vertiefung Trends & Identity hat sie im Frühjahr 2020 den zugehörigen Master begonnen. In ihrem Studium geht sie politische Themen aus einer Designperspektive an und untersucht diese so aus einem oft neuen Blickwinkel. Ausserdem ist sie in der Stiftung Real Time Trust tätig, die im indischen Bundesstaat Orissa Dekoraktions-Objekte und Schmuck mit Frauengruppen erarbeitet und produziert. Sie hat ein starkes Interesse an interkultureller Zusammenarbeit und vernetzenden Projekten.

Vorstand


Der Vorstand entwickelt und koordiniert die Strategie des Vereins Netzhdk und setzt diese in Zusammenarbeit mit der Geschäftsstelle um. Die Arbeiten des Vorstands konzentrieren sich einerseits auf die Vernetzung und den Austausch mit und zwischen den Mitgliedern und andererseits auf die Förderung des Austausches zwischen ehemaligen und aktuell Studierenden, Dozierenden und Mitarbeitenden der ZHdK.

Nadja Baldini

Nadja Baldini ist Kunsthistorikerin, arbeitet als freie Kuratorin für verschiedene Kunst- und Bildungsinstitutionen - u.a für das Helmhaus Zürich, die F F Schule für Gestaltung, die Berufsfachschule in Horgen.- und ist in diverse längerfristige Vermittlungs- und Publikationsprojekte involviert. In enger Zusammenarbeit mit Kunstschaffenden erarbeitet sie Vermittlungsformate, die experimentell sind und ungewohnte Formen von Lernen und Wissensaustausch möglich machen, wobei der Dialog und das gemeinsame Tun immer im Zentrum stehen.
Zuständigkeit: Kontakt und Zusammenarbeit mit dem Departement Kulturanalysen und Vermittlung.

Mirjam Bayerdörfer

Mirjam Bayerdörfer *1984 untersucht in ihrer Arbeit Formen von Selbstermächtigung und gesellschaftliche Durchlässigkeit. Ihre Mittel sind künstlerisch-kuratorische Hybride. Im Zentrum steht der soziale Raum. Aktuell leitet sie zusammen mit Franz Krähenbühl den Kunstraum Shedhalle und arbeitet mit „Mein Verein“ an dessen Satzung und Retrospektive (2023). Seit 2015 koordiniert sie die Ausflugsreihe "Outside Sundays“, ist Mit-Herausgeberin des Handbuchs "Teaching for people who prefer not to teach" (2017) und unterrichtet an der F F Schule für Kunst und Design. Sie lebt als Künstlerin und Teil diverser kollektiver Strukturen in Zürich.
Zuständigkeit: Kontakt und Zusammenarbeit mit dem Departement Fine Arts.

Philipp Kotsopoulos

Philipp Kotsopoulos hat ein internationales Traineeprogramm bei der Logistikgruppe A.P. Moller/Maersk in Hamburg und Kopenhagen absolviert und an der Universität St. Gallen mit einem BA in International Affairs & Governance abgeschlossen. Seine beruflichen Stationen führten ihn von einer Tätigkeit im Bereich E-Commerce in Kopenhagen über die Geschäftsleitung des Vereins HSG Alumni in St. Gallen zu Condor Films in Zürich, wo er als Produktionsleiter Werbe- und TV-Produktionen sowie Entwicklungsprojekte wie den Umbau des ehemaligen Studios Bellerive betreute. An der ZHdK baute er von 2011 bis 2016 die Fundraisingaktivitäten auf und leitet seit 2016 den Z-Kubator. Daneben unterrichtet er Fundraising und Entrepreneurship.

David Schnee

David Schnee gilt als einer der vielseitigsten Bratschisten seiner Generation. Er verfolgt Projekte, die sich im Feld der zeitgenössischen und experimentellen Musik sowie im Bereich von Jazz, Pop und Filmmusik bewegen.
Er ist Gründungsmitglied des genreübergreifenden Kaleidoscope String Quartet sowie Bratschist und Künstlerischer Leiter des Ensembles TaG Winterthur. Als Studiomusiker hat er für eine Vielzahl von Spiel- und Dokumentarfilmen sowie für zahlreiche der bekanntesten Schweizer Bands Musik eingespielt. Als Gastmusiker spielte er in letzter Zeit unter anderem mit Stephan Eicher, Nik Bärtsch, Benjamin Clementine, Blixa Bargeld und dem Cinematic Orchestra. Im Rahmen eines Auslandatelier-Stipendiums des Popkredits Zürich lebte und arbeitete er 2013 während fünf Monaten in Berlin.
Zuständigkeit: Kontakt und Zusammenarbeit mit dem Departement Musik.

Peter Vetter, Präsident

Peter Vetter, Gestalter, Berater, Dozent und Autor ist Präsident des Vereins Netzhdk und stellt die Verbindung zum Departement Design sicher.

Peter Vetter beschäftigt sich mit der Entstehung und Wirkung von Bildern wie auch generell mit den Themenfeldern Entwurf, Kreativität und Innovation. Er engagiert sich in der Ausbildung, publiziert zu verschiedenen Themen der Designgeschichte sowie des Designmanagements und arbeitet mit seinem Studio Coande, Communication and Design, für internationale Kunden. Er hat die Kunstgewerbeschule besucht, in Italien, Deutschland, Japan sowie den USA gearbeitet und von 2008 bis 2014 die Visuelle Kommunikation (BA, MA) im Departement Design der ZHdK geleitet.

Förderer

ZFV – die Gastronomiegruppe

Der ZFV unterstützt Netzhdk aktiv durch besonders attraktive Konditionen im Bereich Gastronomie und Catering für die zahlreichen Netzhdk-Veranstaltungen.

zfv.ch/de/

Kontakt

Geschäftsstelle Netzhdk
Toni-Areal
Pfingstweidstrasse 96
Postfach, 8031 Zürich
alumni@netzhdk.ch
+41 43 446 50 40