Netzhdk_Logo

Melanie Gath

Redakteurin und Motion Designerin

Wieviel hat das was du aktuell tust mit deinem Studium zu tun?

Ohne das Studium an der ZhdK wäre ich niemals da, wo ich jetzt bin und könnte niemals diesen meinen Traumjob machen. Ich habe schon vor und während des Studiums als Journalistin und Online-Redakteurin gearbeitet. Doch an der ZhdK konnte ich mein Profil um sehr wichtige Zusatzqualifikationen erweitern, die es mir heute ermöglichen, meinem Traumjob nachzugehen. Die Kombination aus Journalismus und Motion Design ist für mich ein Perfect Match!

Würdest du das Gleiche nochmal studieren?

Auf jeden Fall würde ich diesen Studiengang sofort nochmal wählen. Bei einem Blick in meinen Lebenslauf fällt auf, dass das nicht mein erster und einziger Kontakt zu einer Uni war. Doch es war der einzig richtige. Es war eine grossartige Zeit, die ich an der ZhdK hatte und ich habe so viel Wertvolles gelernt. Ich bin sehr dankbar für das alles.

Wie wichtig ist Publikum für deine Arbeit?

Speziell für meine Arbeit im Rahmen von maiLab ist das Publikum/die Community essentiell. In der YouTube-Welt ist eine treue und aktive Community unglaublich wichtig. Die Kommentarspalte bzw. das Community Management machen neben der wissenschaftlichen Recherche und der Produktion der Videos einen sehr großen Teil unserer Arbeit aus. Der Austausch mit unseren “Freunden der Sonne”, wie wir unsere Community liebevoll nennen, macht uns sehr glücklich und bedeutet unserem Team viel.

Wie lässt sich dein Beruf mit Familie vereinbaren?

Ich arbeite jetzt seit Anfang 2016 als Formatentwicklerin beim SWR in Baden-Baden und mache seit Ende 2016 zusammen mit Mai Thi Nguyen-Kim das Format maiLab (damals noch “schönschlau”). In der Zwischenzeit (2017) bin ich Mutter geworden und kann sagen, dass sich mein Job sehr gut vereinbaren lässt. Wir sind bei maiLab ein Team von vier Menschen - Mai, zwei Wissenschaftsredakteure und ich – und wir alle haben Kinder. Da ist das Verständnis gegenseitig sehr groß. Und auch der SWR ist ein sehr familienfreundliches Unternehmen.

Was treibt dich an?

Das klingt immer so wahnsinnig gross, aber ja... - ich möchte, wie viele andere auch, die Welt ein bisschen besser machen. Mit meinen Grafiken und Animationen will ich sie etwas bunter und leichter verständlich machen. Mit meiner journalistischen Arbeit will ich informieren und aufklären. Speziell mit maiLab erreichen wir mittlerweile viele Millionen Menschen und haben damit die Chance, unseren wissenschaftlichen Spirit mit der Welt zu teilen. Spätestens seit der Coronapandemie sehen wir, wie wichtig es ist, Wissenschaft zu verstehen und dass wir hier mit unseren Videos einen wichtigen Teil dazu beitragen, macht mich glücklich.