Schaufenster

X_hover
Magdalena Diana Drozd
Magda_Web_03
Ausbildung
BA Dramaturgie, 2015
Master of Arts in Fine Arts, 2017
MA Fine Arts, 2017
Tätigkeitsfelder
Dramaturgie
Leitung Theater/Performance Südpol Luzern
Beschreibung

Magda Drozd, geboren 1987 in Warschau/Polen, lebt in Zürich und ist Theatermacherin, Künstlerin, Musikerin und Kuratorin. Drozd hat an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) 2015 den Bachelor of Arts in Dramaturgie und 2017 den Master of Arts in Fine Arts abgeschlossen. Seit 2019 ist sie Research Fellow an der ZHdK und forscht zur urbanen Räumen und wie deren Verdichtung hörbar gemacht und performativ übersetzt werden kann. In ihrer künstlerischen Praxis interessiert sie sich für eine nicht rationale Wahrnehmung der Welt und alternative Narrationen, welche in Form von Sound und Performance einen künstlerischen Ausdruck bekommen. Dabei verknüpft sie feministische Denkweisen, wie die Verbindung zwischen Mensch und Nichtmenschlichem, urbane Soundforschung und akustische Ökologie und benutzt Klang als Medium, um Unsichtbares sichtbar zu machen und noch Ungehörtes zu sichern. Ihre Kompositionen bewegen sie sich zwischen Noise, Dark Pop und Elektronik, welche sie in Performances aktiviert. Sie zeigte ihre Performances und Installationen Schweizweit und im Ausland in unterschiedlichen Theater- und Kunsträumen, u.a. am Tanzhaus Zürich, Gessnerallee Zürich, Theater Neumarkt, Shedhalle Zürich, Helmhaus Zürich, Kunstraum Walcheturm Zürich, Depot Basel, 100 Grad Berlin, Institute for Contemporary Art Detroit, Geidai Tokyo, IKI-BA Tokyo, KGRN Tokyo. 2019 brachte sie ihr erstes Soloalbum «Songs for Plants» auf dem Label «Präsens Editionen» heraus. Seit 2019 ist sie am Südpol Luzern als Leitung Theater/Performance tätig. In ihrer kuratorischen Tätigkeit interessiert sich Drozd für Zwischenräume, Öffnungen und Vernetzung, Prozesse und neue Organisationsstrukturen. Zudem versucht sie stets einen interdisziplinären Ansatz in der Programmierung zu verfolgen und Räume für andere Disziplinen zu öffnen.