Projekt

Migrant Journal 2–Wired Capital
Offshore Studio, 2017

Projektart

Publikation

Informationen

Der Widerspruch zwischen den Einschränkungen der Bewegungsfreiheit von Menschen auf der einen, und der permanenten Beschleunigung des Austausches von Gütern, Dienstleistungen und Geld—in einem Wort, Kapital—auf der anderen Seite, wird zunehmend grösser. Die Räume und Reibungen, die sich durch diesen Widerspruch ergeben, untersucht die zweite Ausgabe von Migrant Journal in Wired Capital: Von in Asien gebauten Megaplattformen, die in der Arktis zur Ölgewinnung genutz werden, über die Infrastruktur des Hochfrequenzhandels, über thailändische Arbeitsmigranten in Myanmar und die Ausbeutung von rumänischen Leiharbeitern in der deutschen Fleischindustrie, bis hin zu global vernetzten Steuerparadiesen und der Rolle des Telegraphen in der weltweit ersten Finanzkrise.
Die Publikation wird von drei grossformatigen Textilbannern begleitet, die im Rahmen von Veranstaltungen in Zürich, Basel, Wien und Göteborg gezeigt wurden.

< >