Projekt

MA NA SAPNA / Träume einer Mutter
Dario Schoch, 2012 bis 2013

Projektart

Dokumentarfilm

Beteiligte

  • Valerie Gudenus, Regie
  • Gabriela Betschart, Kamera
  • Natascha Cartolaro, Schnitt

Informationen

Ma Na Sapna erzählt von Frauen, die neues Leben schenken - nur um es sogleich wieder loszulassen. Das ist der Job einer Leihmutter und für das Austragen eines fremden Kindes bekommt sie, was sie will: den Traum von einem besseren Leben.
Der Film begleitet sechs Leihmütter und eine Vermittlerin durch die unterschiedlichen Phasen der Leihmutterschaft in einer Klinik im Nordwesten Indiens. Im Zentrum stehen die Hoffnungen der Frauen, das Zusammenleben und die daraus resultierenden Freuden und Leiden bis zum unvermeidbaren Moment des Loslassens des neugeborenen Kindes. Ma Na Sapna ist ein behutsames Porträt von sechs Müttern auf ihrer Reise durch die Leihmutterschaft und gibt ihnen eine Stimme, die sonst ungehört bleibt.

< >