Projekt

Trio Catch
Eva Boesch,

Beteiligte

  • Boglarka Pecze, Klarinette
  • Sun-Young Nam, Klavier

Informationen

Boglárka Pecze (Klarinette), Eva Boesch (Violoncello) und Sun-Young Nam (Klavier) trafen sich als Stipendiatinnen bei der Internationalen Ensemble Modern Akademie in Frankfurt. Die Interpretation zeitgenössischer Musik bildet neben der klassischen Musik einen weiteren Schwerpunkt ihrer Zusammenarbeit.

Das in Hamburg beheimatete Trio arbeitete mit zahlreichen Komponisten zusammen, z.B. mit Mark Andre, Georges Aperghis, Beat Furrer und Helmut Lachenmann, mit denen sie auch durch verschiedene CD-Produktionen und Rundfunkaufnahmen verbunden sind. Im Frühjahr 2014 erschien die Debut-CD des Trio Catch beim Label col legno, die Einspielung von Beat Furrers „AER” wurde bei KAIROS veröffentlicht. Helmut Lachenmanns „Allegro sostenuto” erscheint in 2015 bei Mode Records.

Im Jahre 2011 gewann das Trio das Förderkonzert der Gotthard-Schierse Stiftung in Berlin und 2012 den Hermann und Milena Ebel Preis in Hamburg. 2014 wurde es mit dem Berenberg Kulturpreis ausgezeichnet.

Eine rege Konzerttätigkeit führte Trio Catch bisher nach Deutschland, Frankreich, Österreich und in die Schweiz, sowie zu Festivals wie Darmstädter Ferienkurse für neue Musik, Ultraschall Berlin oder Wittener Tage für Neue Kammermusik.
Für die Saison 2015/16 ist Trio Catch für die Reihe „rising stars“ der European Concert Hall Organisation nominiert und wird in den wichtigsten Konzerthäusern Europas wie der Kölner Philharmonie, dem Concertgebouw Amsterdam oder dem Barbican Centre London auftreten.

Das Trio ist auch in der Musikvermittlung tätig, so unterrichtet es bei Klangspuren Schwaz Jugendliche der Kinderkomponierwerkstatt „lautstärker”, gibt als Ensemble in Residence an der Musikhochschule Hamburg Workshops für die Studenten der Kompositionsklassen und tritt im Rahmen des JeKi-Konzepts (Jedem Kind ein Instrument) in Konzerten an Hamburger Schulen auf. Seit dem Sommersemester 2014 hat das Trio Catch einen Lehrauftrag an der Musikhochschule Hamburg inne.

Benannt hat sich das Trio nach „Catch“ op. 4 von Thomas Adés, wo die Klarinette durch einen charmanten Kinderreigen vom Klaviertrio eingefangen wird.

< >