Projekt

ECCE HOMO, ein Stück mit Menschen und Robotern über Künstliche Intelligenz und das Menschsein
Mirjam Neidhart, Premiere 2.4.2014 Fabriktheater, 7./9./10. Januar 2015 Kleintheater Luzern

Projektart

Theater Performance

Beteiligte

  • Mirjam Neidhart, Inszenierung
  • Suzanne Zahnd, Text
  • Claudia Tolusso, Ausstattung
  • Astride Schlaefli, Musik/ Komposition
  • Dorothee Metz, Puppenspiel
  • Hanna Essinger, Spiel
  • Michael Wolf, Spiel
  • Kilian Haselbeck, Tanz
  • Dr. Manfred Hild, Robotik
  • Barbara Stocker, GO Theaterproduktionen
  • Meret Schlegel, oeuil extérieur Tanz

Informationen

Der Mensch als Krone der Schöpfung. Ein längst überholtes Prinzip, an dem wir heute noch festhalten, obwohl weltweit das Denken aus den biologischen Gehirnen auswandert und der Mensch sich immer mehr von Künstlicher Intelligenz abhängig macht und mit ihr verschmilzt. Höchste Zeit für ein neues Denken! In diesem poetisch-surrealen Theaterabend voller Musik und Tanz begegnen sich Menschen, Maschinen, Roboter und Puppen. In ihrem Aufeinandertreffen eröffnen sich ungeahnte Möglichkeiten für ein neues Menschenbild.
Eine Produktion von 1visible in Koproduktion mit Fabriktheater Rote Fabrik und Kleintheater Luzern.

Die Gruppe 1visible entwickelte dieses Stück in Zusammenarbeit mit dem Artificial Intelligence Lab der Universität Zürich und dem Neurorobotiker Dr. Manfred Hild von der Humboldt-Universität Berlin.

www.1visible.net

< >