Prix_netzhdk_titel

netzhdk vergibt jedes Jahr an einen Bachelor- oder Master-Alumni der ZHdK einen mit 10'000.– Franken dotierten Förderpreis.

Ausgezeichnet wird eine Person oder eine Gruppierung, deren Schaffen durch besondere Eigenständigkeit, Innovationskraft und fachliche Qualität auffällt. Die Nominationen erfolgen jeweils durch die Studiengangs- und Vertiefungsleitungen der ZHdK.

Wir haben allen Nominierten sieben Fragen zu ihrem Schaffen, ihrer Studienzeit und ihren Zukunftsplänen gestellt. Die Antworten können hier gelesen werden.

Esther Eppstein
Künstlerin
Vorschau_q_EstherEppstein_Minjolle
Foto © Caroline Minjolle

Die Kunst und die Kunstpraxis von Esther Eppstein (geb. 1967 in Zürich) ist der message salon. Seit 1996 war der Ausstellungsraum message salon an wechselnden Standorten Treffpunkt, Netzwerk, Plattform und Nährboden der Zürcher Kunstszene, bis zu seinem letzten Standort an der Langstrasse in der Perla-Mode, von 2006 bis 2013. Seit 2015 erweiterte die Künstlerin den message salon zur „Artist-Run-Artist-Residency“ message salon embassy. Madame l’Ambassadeur Esther Eppstein nimmt die eingeladenen Residents mit auf Expedition durch die Zürcher Kunst- und Kulturszene, manchmal wird das Atelier zum Kunstraum und am Ende der Residenz präsentieren message salon embassy und die Residents ein Zine, eine kleine Publikation in limitierter Auflage.

messagesalon.ch

Denise Widler
Kunstvermittlerin und Lehrerin für Bildnerisches Gestalten
Vorschau_q_Denise_Widler

Denise Widler ist Kunstvermittlerin und Lehrerin für Bildnerisches Gestalten in Basel. Sie hat das Mastersstudium Art Education an der Zürcher Hochschule der Künste absovliert und war von 2012 - 2015 als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Departement Kulturanalysen und Vermittlung (ZHdK) tätig. Nach verschiedenen Vermittlungsprojekten im Kultur- und Spitalbereich ist sie seit 2016 Teil der Internationalen Gastronautischen Gesellschaft in Basel. Als Gestalterin und Teil der Geschäftsleitung entwickelt sie dort das Vermittlungsprogramm und verantwortet Projekte rund um die junge Bäckerei KULT.

Marc Streit
Kurator
Vorschau_q_marc_portrait_small

Marc Streit ist in Bern geboren und aufgewachsen, er lebt seit 17 Jahren in Zürich. Seit 2011 gehört er mit zum Team im Tanzhaus Zürich und ist dort seit August 2014 an der Seite von Catja Loebe als stellvertretender Leiter und Dramaturg tätig. Als Ort der künstlerischen Produktion und Recherche, der Information, des Diskurses und der Vernetzung, der Vermittlung und Präsentation hat das Tanzhaus Zürich eine zentrale Bedeutung für Choreografie, Tanz und Performance lokal, national und international. Marc Streit schloss den Master in Curating an der Zürcher Hochschule der Künste ab. Neben seiner Tätigkeit am Tanzhaus Zürich hat er verschieden Projekte als freischaffender Kurator für zeitgenössische Performance und Tanz mit Institutionen und KünstlerInnen im In- und Ausland realisiert.

Nachstehnde Persönlichkeiten konnte Marc Streit für Projekte verpflichten:
Xavier Le Roy, Arkadi Zaides, Miguel Gutierrez, Keith Hennessy, Jack Halberstam, François Chaignaud, Marie-Caroline Hominal, Eugénie Rebetez, Tarek Halaby, Simone Aughterlony, Jan Martens, Dana Michel, Carlos Maria Romero, Alessandro Sciarroni, AA Bronson, Tino Sehgal, Ligia & Isabel Lewis und Mårten Spångberg.

Das von Marc Streit initiierte Festival zürich moves! wurde im März 2012 erstmals mit lokalen und interanionalen Partnern realisiert. Das Festival zürich moves! präsentiert zeitgenössischen Performance, Tanz, Tanzfilme und Vorträge die im Kontext von grenz- und genderüberschreitender, künstlerischer Auseinandersetzung entstehen. Die aktuellen Erscheinungsformen des zeitgenössischen Tanzes und seiner Grenzbereiche schlagen globale Brücken mittels leiblicher, ästhetischer und eigenwilliger Interpretation und Visualisierung von gesellschaftlich relevanten Themen.

Nik Bärtsch
Pianist, Komponist und Produzent
Vorschau_q_Nik_Ba_rtsch
Foto @ Martin Müll

Geboren 1971 in Zürich. Pianist, Komponist und Produzent. Lebt in Zürich. Unterricht in Jazz-Klavier und Schlagzeug ab dem 8. Lebensjahr. 1997 klassisches Klavierdiplom an der Musikhochschule Zurich. 1998-2001 Studium der Philosophie, Linguistik und Musikwissenschaft an der Uni Zürich. 2003/04 halbjähriger Japanaufenthalt.

Arbeitet als Pianist und Komponist stets an seiner RITUAL GROOVE MUSIC. Leader des Zenfunk-Quartetts RONIN (seit 2001; mit Kaspar Rast, Thomy Jordi (bis 2011 Björn Meyer) und Sha. 2002-2012 dazu mit Andi Pupato) und von MOBILE (seit 1997; mit Kaspar Rast, Mats Eser & Sha).

Lehrauftrag für 'Praktische Ästhetik' an der Musikhochschule ZH/Winterthur (2000-2003).
Gründer des Labels Ronin Rhythm Records, einer Platform für kreative Groovemusik (seit 2006).
Mitbegründer des Musikclubs EXIL (2009).
Mitbegründer und Co-Artistic Director (zusammen mit Judd Greenstein und Etienne Abelin) des Indie-Classcial Festival Zürich Apples and Olives (2014).

David Büsser
Brand & Information Designer
Vorschau_q_David_Buesser
Foto © Christian Senti

David Büsser ist Gründer und Design Director von Reform, einem Design Studio aus Zürich, das sich auf Markenidentitäten und digitale Lösungen spezialisiert hat. Darüber hinaus berät er Unternehmen, Institutionen und Startups. Nach seinem Abschluss an der Zürcher Hochschule der Künste war David für Agenturen im In- und Ausland tätig. Seit über zehn Jahren arbeitet er an der Schnittstelle von Branding und Informationsdesign. Seine Arbeit wurde international ausgezeichnet, beispielsweise mit dem German Design Award oder dem Red Dot Award.