netzhdk Blog

X_hover
Neuigkeit
netzhdk
20.09.2018
«prix netzhdk» geht an den Designer Fabio Hendry. Wir gratulieren!

Der mit 10’000 Franken dotierte Förderpreis von netzhdk, der Alumni-Organisation der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK), geht dieses Jahr an den Style-&-Design-Absolventen Fabio Hendry. Hendry verbinde solides Handwerk und innovative Kreativität, so die Jury.

Mehr Pfeil_unten_s30
< >

Der Designer Fabio Hendry (32) aus Sedrun erforscht in seinem Studio «ilio» in London mit spielerischem Drang Möglichkeiten neuer Materialien und deren gestalterische Konsequenzen. Dabei verliert er trotz experimenteller Lust und unkommerziellem Ansatz die soziale Relevanz, das präzise, eigenständige und effiziente Design und die potenzielle ökonomische Resonanz eines Produktes oder Konzeptes nicht aus den Augen. Die klare Kommunikation der eigenen Arbeit sowie die Mischung aus internationaler Vernetzung und lokaler, persönlicher Initiative überzeugte die Jury.

Herzliche Gratulation. Die Preisübergabe findet am 30.November 2018 im Toni-Areal statt. Genauere Informationen dazu folgen dann hier auf dieser Website.

Insgesamt wurden dieses Jahr 16 ehemalige Studierende für den «prix netzhdk» nominiert und dazu eingeladen, ihr Dossier einzureichen. Der «prix netzhdk» für Künste, Design und Vermittlung richtet sich an Abgängerinnen und Abgänger von Bachelor- und Master-Studiengängen der ZHdK.

Weitere Informationen zum «prix netzhdk» und den 16 Nominationen: www.netzhdk.ch/prix

Website Fabio Hendry
Studio ilio

Interview mit Fabio Hendry:

An welchem Projekt arbeitest du aktuell?
In Anlehnung an den zweihundertsten Geburtstag von Mary Shelley’s Frankenstein organisiere ich zusammen mit 15 anderen Designer/-innen eine Ausstellung mit dem Titel ‘Horrorshow - Frankenstein Re-examined’ für das diesjährige London Design Festival 2018. Die Forschungsarbeiten, die den Roman als eine Allegorie für zeitgenössische Designpraxis interpretieren, untersuchen und verleihen den Themen, die von künstlicher Intelligenz, Hacking und neuen Technologien bis hin zum Ort und Zeitpunkt der Schöpfung reichen, neue Bedeutungen; Themen, die für Shelley’s zweihundert Jahren alten Geschichte von zentraler Bedeutung sind und für das Design von heute gleichermassen relevant sind.

Zusammen mit einem Schweizer Investor plane und wage ich gerade mit eines meiner Projekte, ‘Hot Wire Extensions’, den Schritt in die serielle Produktion.

Was heisst für dich „Qualität“ in deiner Disziplin?
Eigenartige Neuartigkeiten mit Relevanz auf jeder Ebene und in jedem Sinn.

Was schreibst du, wenn du beim Arzt oder im Flugzeug ein Formular ausfüllen musst, unter „Beruf“?
Designer

Von welcher in deinem Studium gelernten Lektion zehrst du bis heute?
Keine Lektion, vielmehr eine Frage; Who is it for? Sarah van Gameren (Glithero)

In welchem Bereich hast du seit deinem Studienabschluss am meisten dazugelernt?
• Organisiertes Arbeiten
• Pausieren
• Delegieren
• Präzision
• Zeit ist manchmal Geld
• Fokussieren
• Nein sagen

Welche Persönlichkeit einer anderen Disziplin fasziniert dich?
Barack Obama und Louise Bourgeois

In welche Richtung möchtest du dich in Zukunft vermehrt entwickeln?
Forwards and upwards