Agenda

X_hover
Veranstaltung
ZHdK
03.09.2019 - 03.09.2019
Die ZHdK am Digitaltag 2019
Hauptbahnhof Zürich

Am Dienstag, 3. September 2019, findet unter der Leitung von digitalswitzerland der dritte Schweizer Digitaltag statt. Am Hauptbahnhof Zürich wird die ZHdK mit einem eigenen Ausstellungsstand in der Themenwelt Bildung präsent sein und das Forschungsprojekt «Expedition 2 Grad» zeigen. Zudem gibt es eine Performance der Musikerin und ZHdK Master-Studentin Melody Chua.

Mehr Pfeil_unten_s30
< >

Der von der Standortinitiative digitalswitzerland initiierte landesweite Aktionstag ist eine Plattform, um die Digitalisierung in den verschiedenen Lebensbereichen zu thematisieren. Die ZHdK beteiligt sich als Mitglied von Digitalswitzerland auch in diesem Jahr und nutzt die Möglichkeit, sich dadurch öffentlichkeitswirksam im Bereich der Digitalisierung zu positionieren.

Expedition 2 Grad zeigt Folgen des Klimawandels
Das Forschungsprojekt «Expedition 2 Grad» zeigt, das die Folgen des Klimawandels in der Aletschregion virtuell und interaktiv erlebbar macht und zum Handeln anregt. Ausgerüstet mit einer 3D-Brille begeben sich die Besucherinnen und Besucher des Digitaltags in die virtuelle Welt rund um den Grossen Aletschgletscher und erleben interaktiv die Auswirkungen einer Temperaturzunahme von 2 Grad in der alpinen Umgebung. Das durch den SNF geförderte Projekt ist ein Forschungs- und Kommunikationsprojekt der Universität Freiburg und der Zürcher Hochschule der Künste in Zusammenarbeit mit der Universität Zürich, der Pädagogischen Hochschule Graubünden, dem Schweizerischen Nationalpark sowie dem World Nature Forum in Naters. Es wurde vom Schweizerischen Nationalfonds SNF im Rahmen des Programms Agora mit 190'000 Franken unterstützt. Seitens der ZHdK sind die Forschungsgruppe der Fachrichtung Knowledge Visualization und das Institut für Designforschung beteiligt. Im Interview mit dem Hochschulmagazin «Zett» erklären Fachrichtungsleiter Niklaus Heeb und Jonas Christen, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, wie man mittels Virtual Reality (VR) zeigen kann, was im im alpinen Raum passiert, wenn die Erdtemperatur um mehr als 2 Grad Celsius steigt.

Performance mit der Chaosflöte
Die Chaosflöte ist eine durch Sensortechnik digital erweiterte Querflöte, die Multimedia Performances in Kombination mit elektronischer Musik und interaktiven Visuals ermöglicht. Das Projekt wurde von ZHdK Master-Studentin Melody Chua und dem Musik-Kollektiv «Null-state» mitgegründet. Die Performance findet zwischen 10.00-10.30 statt und dauert ca. 15 Minuten – der genaue Zeitpunkt kann sich aufgrund aktueller Ereignisse am Ditigaltag noch leicht verschieben.

Weitere Informationen zum Engagement der ZHdK am Digitaltag 2019 sind auf der Website des Digitaltags einsehbar.