Agenda

X_hover
Veranstaltung
ZHdK
25.01.2019 - 26.01.2019
Symposium: Musiktherapie - Zwischen Lullaby und Rap
Toni-Areal, Konzertsaal 3, Ebene 7, Pfingstweidstrasse 96, Zürich

Lieder bedeuten Heimat, vermitteln Halt, Sicherheit, Gefühle von Geborgenheit und Gemeinschaft. Sie aktivieren, beruhigen, verführen, manipulieren, wecken Erinnerungen, bringen zum Träumen. Sie sind Medium, um Sehnsucht, Trauer und Glück auszudrücken, um Wut, Verzweiflung und Protest hinauszuschreien.

Mehr Pfeil_unten_s30
< >

Tagung / Konferenz / Symposium

Lieder bedeuten Heimat, vermitteln Halt, Sicherheit, Gefühle von Geborgenheit und Gemeinschaft. Sie aktivieren, beruhigen, verführen, manipulieren, wecken Erinnerungen, bringen zum Träumen. Sie sind Medium, um Sehnsucht, Trauer und Glück auszudrücken, um Wut, Verzweiflung und Protest hinauszuschreien.

Das Symposium widmet sich in breit angelegten Referaten und Workshops der Bedeutung und Wirkung von alten und neuen überlieferten, selbst gestalteten und spontan entstehenden Liedern in Gesellschaft, Pädagogik und Therapie. Mit einem Dokumentarfilm wird das Leben und Wirken, der 2013 verstorbenen Musikerin, Musikpädagogin und Pionierin der Musiktherapie Gerda Bächli gewürdigt, die eine Fülle zeitloser Lieder geschaffen hat.

Weitere Informationen