Agenda

X_hover
Vortrag
ZHdK
13.12.2018
Art Talks
Toni-Areal, Seminarraum 5.K11, Ebene 5, Pfingstweidstrasse 96, Zürich

Das Department Kunst & Medien der Zürcher Hochschule der Künste ZHdK präsentiert im Herbstsemester 2018 eine Serie öffentlicher Gespräche mit unterschiedlichen Gästen aus dem zeitgenössischen Kunst- und Kulturbereich.

Mehr Pfeil_unten_s30

Li Tavor

Das Innere eines Gebäudes ist das bekannteste der Architekturen. Vielleicht ist es aus diesem Grund auch eine Art terra incognita. Fotografien von unmöblierten Wohnräumen sind erst seit kurzem in den Medien der Architektur alltäglich geworden. Wenn die zunehmende Prominenz von unmöblierten Wohnungsaufnahmen seltsam erscheint, dann gerade deshalb, weil die Performance der Wohnrauminnenfläche historisch auf der Unterdrückung ihres Bildes beruht. Indem sie das Erscheinungsbild der architektonischen Einfriedung in den Vordergrund stellen, stellen die Bilder eine Herausforderung an die Tradition des unauffälligen Innenraums dar und antizipieren eine alternative architektonische Sensibilität, durch die das Innere des Gebäudes neu gestaltet werden kann.
Die Ausstellung für den Schweizer Pavillon an der 16. Internationalen Architekturbiennale Svizzera 240 feiert das Versprechen des unmöblierten Bildes, indem sie ihr theatralisches Gegenstück - den Hausrundgang - im Schweizer Pavillon baut. Auf diesem Rundgang wird das Versprechen des Grundrisses von Kontrolle über Maßstab, Organisation und Funktion durch die Repräsentationsmängel des Bildes untergraben, um die latente Plastizität des beliebtesten Lebensraums der Menschheit hervorzuheben.

Basierend auf den Recherchen für "Svizzera 240: House Tour" wird Li Tavor über ihre Gedanken zur Architektur und ihren vielfältigen Verbindungen innerhalb der Produktion, Rezeption und des Konsums westlicher Musik von heute sprechen. Der Vortrag wird in englischer Sprache gehalten und wird von der Künstlerin und Master Fine Arts-Studentin Martina Buzzi moderiert.

Info