Agenda

X_hover
Bericht
extern
05.12.2018 - 31.12.2018
Das Projekt «Kulturagent.innen für kreative Schulen»

Mehr Pfeil_unten_s30
< >

Das Projekt «Kulturagent.innen für kreative Schulen» will bei Kindern und Jugendlichen Interesse an den Künsten wecken und die selbstverständliche Teilhabe an Kultur fördern. Gleichzeitig eröffnet es den Schulen die Chance, von den Künsten zu lernen und umgekehrt. Die Chance liegt darin, die eigene Institutionskultur in der Zusammenarbeit weiterzuentwickeln.

Die Kulturagent.innen sind der Dreh- und Angelpunkt des Projektes. Sie kennen sich mit Kultur aus, sind oft selbst künstlerisch tätig und in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen erfahren. Sie arbeiten in der Schule und haben dort einen festen Platz. Sie organisieren zum Beispiel Kunstprojekte mit Schüler.innen und Kulturschaffenden, Partnerschaften mit regionalen Kulturinstitutionen oder Weiterbildungen für Lehrpersonen. Dabei liegt ihnen die langfristige kulturelle Schulentwicklung besonders am Herzen. Dazu entwickeln sie zusammen mit den Schulen einen Kulturfahrplan – ein strategisches Dokument welches
Kunst und Kultur langfristig in den Schulstrukturen verankern soll. Sie schöpfen aus der zeitgenössischen, professionellen Kunst und Kultur – von Film über Theater, Skulptur und Malereibis zu Performance und Musik.

Weitere Informationen zum Projekt «Kulturagent.innen für kreative Schulen» finden Sie auf unserer Webseite unter der Rubrik «Projektinformationen». Unter der Rubrik «Aktuell» sowie im Projektnewsletter können Sie sich über den Stand des Projektes informieren.

Das Projekt «Kulturagent.innen für kreative Schulen» ist initiiert und gefördert von der Stiftung Mercator Schweiz in Zusammenarbeit mit den Kantonen Appenzell Ausserrhoden, Bern, Freiburg, St. Gallen, Thurgau, Wallis und Zürich. Der gesamtschweizerische Verband Kulturvermittlung Schweiz ist für die operative Umsetzung sowie für die Geschäftsstelle Kulturagent.innen Schweiz verantwortlich.

Link

Bild@Stiftung Mercator Schweiz